Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Prüfungsmarathon zum Sommerstart

05. Juli 2017


Ausbildung: Regionaltrainerausbildung Swiss-Ski


Absolventinnen und Absolventen besuchen verschiedene Module

Absolventinnen und Absolventen besuchen verschiedene Module

RTA Modul Technik/Taktik

RTA Modul Technik/Taktik

Die Inhalte der Module können zwischen den diversen Schneesportdisziplinen variieren,...

Die Inhalte der Module können zwischen den diversen Schneesportdisziplinen variieren,...

...zum Beispiel zwischen Ski Alpin und Snowboard

...zum Beispiel zwischen Ski Alpin und Snowboard

Swiss-Ski bietet alle zwei Jahre die Ausbildung "Swiss-Ski Regionaltrainer" an. Diese soll die Trainerinnen und Trainer befähigen, unsere Nachwuchsleistungssportler zu Spitzenathleten zu formen. In den letzten zwei Wochen standen so sowohl bei der Trainerbildung Schweiz (Bundesamt für Sport, BASPO) als auch bei Swiss-Ski die Abschlussprüfungen an. Dies sind jedoch nur zwei von vielen Etappen, welche auf dem Weg zur Stufe Regionaltrainer/in zurück zu legen sind.


Die Swiss-Ski Regionaltrainerausbildung setzt sich aus der Berufstrainerausbildung (BTA), der Trainerbildung Schweiz und den schneesportspezifischen Modulen der Swiss-Ski Regionaltrainerausbildung (RTA) zusammen. Bei der Berufstrainerausbildung werden sportartenübergreifende Themen behandelt und vermittelt. Absolventinnen und Absolventen besuchen dabei verschiedene Module, zum Beispiel zu den Themen Persönlichkeit, Analyse und Planung, Beratung und Coaching sowie Team. Dies sind insgesamt 7 Module, welche am Schluss mit dem Verfassen eines Sportfachberichtes und der Berufsprüfung abgeschlossen werden. Der Aufwand beträgt in etwa 300 Stunden.
 
Im sportartspezifischen Teil bietet Swiss-Ski 4 Module zu den Themen "Psyche/Kommunikation", "Kondition", "Technik/Taktik" und "Biomechanik/Forschung" an. Die Inhalte dieser Module können zwischen den diversen Schneesportdisziplinen variieren. Auch dieser Teil der Ausbildung wird mit einer schriftlichen sowie mündlichen Prüfung abgeschlossen. Ferner werden als Erfahrung 800 Trainerstunden verlangt. Die Ausbildung wird berufsbegleitend absolviert und dauert ca. 18 Monate. Erst wenn bei beiden Ausbildungszweigen die Pflichten erfüllt sind, erhalten die Trainerinnen und Trainer die Anerkennung "Swiss-Ski Regionaltrainer/in".
 
Für alle Absolventinnen und Absolventen die jeweils bis April sämtliche Teile der BTA und RTA abgeschlossen haben, findet die Diplomübergabe im Rahmen des alljährlichen Swiss-Ski Trainerforums Anfang Mai in Nottwil statt. Als weiterführende Ausbildung kann danach die Nationaltrainerausbildung absolviert werden. Diese baut auf der Regionaltrainerausbildung auf und besteht aus der Diplomtrainerausbildung DTA der Trainerbildung Schweiz.
 
Die Trainerbildung Schweiz arbeitet an der Finalisierung einer neu konzipierten Berufstrainerausbildung, in welcher die Persönlichkeitsbildung der Trainerinnen und Trainer im Zentrum stehen wird. Diese wird Anfang 2018 in Kraft treten. Swiss-Ski und die Trainerbildung Schweiz werden hier zu gegebener Zeit informieren. 
 
Weitere Informationen zum Ausbildungsweg von Swiss-Ski finden sie hier.url
 
Angaben über den bisherigen Ausbildungszweig der Trainerbildung Schweiz können Sie unter diesem Linkurl nachlesen.

 

 


Autor: crr